Universitäten

Etwas bewegen

Wir sehen die Notwenigkeit der zunehmenden Ausbreitung von Übergewicht und Adipositas entgegen zu wirken.
Alles was es braucht ist eine Gruppe von Studenten, die Spaß daran hat sich mit Kindern und etwas in Kindern zu bewegen.


Leidenschaft für Sport und Gesundheit

Wir leiten gemeinsam die ersten ADDAction Stunden an der Schule, entwerfen kreative, dynamische Stundenkonzepte und übertragen frühzeitig die Verantwortung. Wir vernetzen Universitäten, Schulen und Vereine. Durch unsere interdisziplinäre Gruppe bieten wir den Kindern ein vielfältiges Sportprogramm und geben ihnen so einen großen Einblick in die Möglichkeiten des sportlichen Ausgleichs und einem gesunden Alltag.

 

Vorbilder auf Augenhöhe

Unsere Rolle als junge Studenten machen wir uns zu Nutze und treten als „coole, aber strenge“ Bezugspersonen für die Kinder auf. Probiert aus, auf welche Weise ihr den Kindern am besten etwas mit nach Hause geben könnt. Das positive Feedback der Kinder und die Freude, die sie am gemeinsamen Sportmachen entwickeln, ermutigt uns, ADDAction auch an andere Universitäten zu bringen.

Soziale Verantwortung wahrnehmen

Durch ADDAction können Studenten sich engagieren, indem sie Hauptschüler realitätsnah unterstützen. Neben der sportlichen Komponente erleben die Studenten den sozialen Umgang der Kinder untereinander und können sie unterstützen, wo sie gebraucht werden. Es zeigt sich, dass ein fairer Umgang im Sport auch für den Alltag der Kinder hilfreich ist. ADDAction betreut eine Schülergruppe, die sich neu zusammenfindet und hat so die Chance, die Schüler von Anfang an zu begleiten. Im Idealfall können wir also eine nachhaltige Anbindung für die Kinder schaffen, deren Alltag sonst nicht von Sport, Gesundheit und sozialen Kontakten geprägt ist.


ADDUniversität